Der Bezirk Hermagor grenzt im Norden an den politischen Bezirk Spittal an der Drau und im Süden an die italienische Region Friaul-Julisch-Venetien. Begrenzt von den Gebirgskämmen der Lienzer Dolomiten und Gailtaler Alpen im Norden sowie der Karnischen Alpen im Süden, erstreckt sich der Bezirk in westöstlicher Richtung entlang des Lesach- und des Gailtales, wo sich auch die Siedlungsschwerpunkte des Bezirkes befinden.

Der politische Bezirk Hermagor besteht aus sieben Gemeinden, darunter die Stadt Hermagor sowie die Marktgemeinden Kirchbach und Kötschach-Mauthen. Zu den restlichen Gemeinden zählen Dellach, Gitschtal, Lesachtal und St. Stefan im Gailtal.

Der Bezirk Hermagor wird im Wesentlichen durch den Flusslauf der Gail geprägt, welcher die Region von Westen nach Osten durchfließt. Am Oberlauf der Gail befindet sich das Lesachtal, an welches sich bei Kötschach-Mauthen das Gailtal anschließt. Als wichtigstes Seitental ist auch noch das Gitschtal zu erwähnen, welches bei Hermagor ins Gailtal mündet. Den Nordrand des Gailtales bilden die Gailtaler Alpen, die südliche Begrenzung die Kette der Karnischen Alpen.

Der Bezirk Hermagor und sein Umfeld

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen