Das Projektauswahlgremium (PAG) der CLLD-Region „HEurOpen“ stellt ein ausgewogenes und repräsentatives Verhältnis von PartnerInnen, die ihren Wohnsitz im Projektgebiet haben müssen, aus unterschiedlichen sozio-ökonomischen Bereichen dar.

Das Gremium tagt vierteljährlich oder beim Erreichen einer angemessenen Zahl von eingegangenen Projektanträgen. Bei Unvereinbarkeiten und Interessenskonflikten nimmt das jeweilige Mitglied an der Entscheidungsfindung nicht teil.

Der/die ProjektträgerIn wird eingeladen, sein/ihr Projekt bei der Sitzung des PAG zu präsentieren. Es steht dem PAG frei, eventuelle Klärungen oder Ergänzungen bei den Inhalten des Projekts nachzufordern.

Die Entscheidungen fallen aufgrund der in der Entwicklungsstrategie festgelegten formalen und strategischen Auswahlkriterien, die den ProjektwerberInnen beim ersten Kontaktgespräch mit dem jeweiligen LAG-Management mitgeteilt werden bzw. auf der Homepage (Entwicklungsstrategie) abrufbar sind.

Die Vorgangsweise bei der Projektauswahl und alle weiteren Aufgaben des PAG-Mitglieds sind in der Geschäftsordnung geregelt.

Die Entscheidungen fallen aufgrund der in der Entwicklungsstrategie festgelegten formalen und strategischen Auswahlkriterien, die den ProjektwerberInnen beim ersten Kontaktgespräch mit dem jeweiligen LAG-Management mitgeteilt werden bzw. auf der Homepage (Entwicklungsstrategie) abrufbar sind.

Die Vorgangsweise bei der Projektauswahl und alle weiteren Aufgaben des PAG-Mitglieds sind in der Geschäftsordnung geregelt.

Scroll to Top